Kaffee-Markt

Röstung und Geschmackskomposition

MOCINO-Rohkaffee

Die Säcke mit den Kaffeebohnen werden in Container verladen und zu den Exporthäfen gebracht. Von Importfirmen und Brokern an den Welthandelsbörsen New York und London gekauft, wird der Rohkaffee in die jeweiligen Bestimmungshäfen verschifft und dort den Röstbetrieben zugeführt. Bohnen verschiedenster Anbaugebiete, Sorten und Qualität werden je nach gewünschtem Geschmack und Aroma eingekauft und gemischt. Daraus komponieren die Röster die vom jeweiligen Markt bevorzugten Kaffeequalitäten.

Während des Röstens entwickelt sich dann das spezifische Kaffeearoma. Etwa 800 Aromakomponenten werden von den professionellen Röstern beachtet. Sie verleihen dem Kaffee seine spezielle Note. Nach dem Rösten werden die Bohnen auf einem Kühlsieb zwischengelagert um später in ganzen Bohnen oder als gemahlener Kaffee verpackt werden zu können.

Der Markt in Deutschland

Der Kaffeemarkt in Deutschland ist weitgehend stabil. Kaffee ist mit einem Pro-Kopf-Verbrauch von ca. 160 Liter im Jahr das beliebteste Getränk der Deutschen.

Um sich zu profilieren bieten verschiedene Marken Kaffeequalitäten an, die als Premium-Kaffees deklariert werden. Im Trend liegen jedoch Espresso und Kaffeemixgetränke, die von Jugendlichen präferiert werden.

Im Trend liegen auch Kaffeespezialitäten, wie MOCINO Café Arabica Organico und MOCINO Espresso Organico, die sich vom Massenangebot durch Eigenständigkeit und Originalität unterscheiden.

Das Verbraucherverhalten – fehlende Kenntnisse

Das Marktverhalten in Deutschland hat zu einer Verbrauchermentalität geführt, die bisher allein geschmacks- und markenorientiert war, in zunehmenden Maße jedoch durch den Preis bestimmt wird. Auf einem entsprechend bescheidenen kommunikativen Niveau ist dann auch die Werbung angelangt.

Was im Verbraucherbewußtsein gar nicht existiert und was auch die meisten Kaffeetrinker nicht “die Bohne” interessiert, sind Fragen nach der Herkunft, nach dem Anbau und den Pflanzen, dem Klima und der Natur, die diese Köstlichkeit hervorbringt. Was nicht existiert, ist ein Unterscheidungsvermögen nach den Produktunterschieden verschiedener Erzeugerländer oder gar Kenntnisse über die Menschen, die das Produkt hervorbringen.

Was es bei Wein und in einem geringeren Maße auch bei Tee gibt, nämlich eine Verbraucherschicht mit Kennerschaft, die sich auf das Herkunftsland, die Region, die Lage, die Besitzverhältnisse, die angebauten Pflanzensorten, auf die weitere Verarbeitung, die unterschiedlichen Qualitäten, auf die Produktkennzeichnung und Produktdarstellung auf dem Markt erstreckt, das gibt es augenscheinlich bei Kaffee zur Zeit nur in zarten Ansätzen.

Unsere Zielgruppe für MOCINO: die Kenner und Gourmets

Sie jedoch, liebe Leserin, lieber Leser, gehören zu der besonderen Gruppe von Kaffeekennern, die durch das derzeitige Standard- und Massenangebot nicht voll befriedigt wird und die offen ist für neue, individuelle Angebote, die vor allem eine höhere Erlebnisqualität vermitteln. Sie sind auch aufgeschlossen für die Idee der fair gehandelten Produkte.

Ihnen ist wichtig, ein hochwertiges, edles, exklusives und besonders sorgfältig behandeltes Produkt zu erhalten. Daneben dürfen Sie auch gewiss sein, daß alle unsere Produkte fair gehandelt werden, wodurch Sie ebenfalls einen Vorteil haben: weil dadurch die Genuß- und Erlebnisfähigkeit Ihres MOCINO Café Arabica Organico, das von Ihnen erwartete Niveau erreicht. Sie genießen ein ganzheitlich-bekömmliches Produkt.

Kenner von ganzheitlich-bekömmlichem Kaffeegenuß

Ganzheitlich heißt bei MOCINO Café und bei MOCINO Espresso die Beachtung zweier Komponenten:

  1. exzellenter Geschmack
  2. Harmonie mit den Menschen und der Natur.

Erst das ist vollendeter Genuß und ganzheitlich-umspannende Bekömmlichkeit.