Nachhaltigkeit und Kleinbauerninitiative SPP

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist für uns von MOCINO die Wertehaltung, welche Ausgangspunkt aller unserer Aktivitäten ist. Nachhaltigkeit bedeutet für uns einen Beitrag dafür zu leisten, dass die Bedürfnisse aller unserer Partner befriedigt werden, ohne die Möglichkeiten zukünftiger Generationen zu gefährden. Insofern ist der Kern gelebter Nachhaltigkeit der Dreiklang von

  • sozialem Engagement,
  • ökologischer Verantwortung und
  • wirtschaftlicher Stabilität.

Soziales Engagement

Für unsere Partner in Guatemala sind wir verlässliche Partner in Notsituationen. So konnten wir bereits mehrfach unseren Partnern, die alle kleinbäuerliche Familien sind, unbürokratisch und kurzfristig zur Hilfe eilen. Das war der Fall nach Hurrikans, schweren Stürmen und Regenfällen mit Erdrutschen, welche die Ernte zum Teil vernichteten und ihre bescheidenen Häuser zerstörten.

 

moc-nachhaltigkeit

Wir trugen ferner zur Stabilisierung der Einkommenssituation unserer Partner in Guatemala die Kosten für handwerkliche, kaufmännische und agrarwirtschaftliche Beratung. Ein Ergebnis dieser Hilfe zur Selbsthilfe war der Ausbau eines kleinen Verschlages zu einem stabilen Schulgebäude. In diesem werden nun die Kinder unserer kleinbäuerlichen Partner, aber auch die Kinder von Familien, die auf umliegenden Fincas arbeiten, unterrichtet.

Selbstverständlich betrachten wir faire Einkaufspreise als Grundvoraussetzung für eine wirkliche Partnerschaft und als Ausgangspunkt für eine stetige Verbesserung der Lebensbedingungen der Familien unserer Partner. Insofern sind alle MOCINO-Produkte von der internationalen Organisation FLO-Cert geprüft und tragen das TRANSFAIR-Siegel von Fairtrade. Seit dem Jahr 2013 sind alle MOCINO-Produkte zusätzlich auch nach den hohen Standards der lateinamerikanischen Kleinproduzenteninitiative SPP (s.u.) zertifiziert und unabhängig geprüft. Freiwillig zahlen wir jedoch mehr als das, was wir nach den verschiedenen Standards mindestens zahlen müssten. Insofern fragen wir jedes Jahr, was unsere Partner tatsächlich benötigen und zahlen dann auch die höheren Preise für ihre exzellenten Kaffees.

Ökologische Verantwortung

In Verantwortung für die „Eine Welt” haben wir gemeinsam mit unseren Partnern in Guatemala Wege zu einem ökologischen Landbau gesucht. Für unsere Partner übernahmen wir in diesem Zusammenhang die Kosten für die den Zertifizierungsprozess begleitende agrarwirtschaftliche Beratung. Im Jahre 2008 wurden die Mühen von uns allen mit der BIO-Zertifizierung aller unserer Lieferanten belohnt. Seit dem Import dieser Ernte sind alle MOCINO-Produkte mit dem BIO-Siegel versehen.

Ökologischer Landbau bedeutet für die Kaffeeproduktion in Guatemala:

  • Rein biologische Düngung
  • Produktion des biologischen Düngers durch die kleinbäuerlichen Kooperativen selbst vor Ort
  • Geschlossener Wasserkreislauf in der Produktion, bzw. Filterung
  • Verzicht auf chemische Pflanzenschutzmittel
  • Anbau der Kaffeepflanzen unter schattenspendenden Bäumen
  • Vielzahl von verschiedenen Baumarten und anderen Nutzpflanzen zur Aufrechterhaltung des Lebensraumes für die heimische Tierwelt
  • Regelmäßige externe Prüfung des ökologischen Landbaus durch in Europa anerkannte Zertifizierungsagenturen

Natürlich werden auch wir von MOCINO hier in Deutschland einmal im Jahr von einer externen BIO-Prüfstelle geprüft. Erst dann können unsere MOCINO-Produkte auch das BIO-Siegel tragen.

Wirtschaftliche Stabilität

Um ein verlässlicher Partner für die kleinbäuerlichen Familien und deren Kooperativen zu sein, müssen wir hier in Deutschland solide arbeiten und wirtschaften. Nur so können sich unsere Partner in Guatemala auf eine kontinuierliche Lieferung ihres hochwertigen Kaffees zu partnerschaftlich-fairen Preisen verlassen. Zusätzlich haben wir uns ja im Rahmen unserer sozialen Verantwortung selbst verpflichtet, in Notfällen unseren guatemaltekischen Partnern und Freunden zu helfen.

Wir wollen durch wirtschaftliche Stabilität ein nachhaltiger und verlässlicher Partner für unsere Lieferanten in Guatemala sein. Eine Verzahnung dieser drei Aspekte, soziales Engagement, ökologische Verantwortung, wirtschaftliche Stabilität ist unser Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung, hier und in Guatemala. Bei unseren regelmäßigen Reisen und im Rahmen unserer intensiven persönlichen Kontakte zu unseren Partner kommunizieren wir unsere Überzeugung stets auch persönlich.

Kleinbauerninitiative SPP

Kleinproduzenten-SiegelWas ist das Kleinproduzenten-Symbol?

Das Kleinproduzenten-Symbol (kurz: SPP) ist ein Siegel nachhaltig wirtschaftender organisierter Kleinproduzenten des Fairen Handels.

Mit diesem Siegel sind ausschließlich Produkte gekennzeichnet, deren Zutaten von Kleinproduzenten angebaut wurden.

Als unabhängiges und erschwingliches Zertifizierungssystem garantiert SPP dem Verbraucher, dass die zertifizierten Zutaten von nachhaltig wirtschaftenden, demokratisch organisierten und selbstverwalteten Organisationen stammen.

Wodurch unterscheidet sich SPP von anderen Siegeln?

Das Kleinproduzenten-Symbol (SPP) wurde zu 100% von und für Kleinproduzenten-Organisationen geschaffen, damit sie auf dem lokalen und internationalen Markt an einem gemeinsamen Siegel erkennbar sind.
Über die Kriterien, die Mindestpreise und die Funktionsweise von SPP haben die Kleinbauern selbst entschieden, um einen fairen Preis für ihre Arbeit zu erhalten und sich für eine bessere Welt zu engagieren.

SPP verlangt von den Händlern im Umgang mit den Kleinproduzenten-Organisationen ein umfassendes Engagement, um wirkliche Veränderungen im Welthandel zu erreichen.

Für die Kleinproduzenten bedeutet SPP nachhaltige Produktion und einen wirklich fairen Handel, der an ihre Bedürfnisse, Träume und die Realität vor Ort angepasst ist.

Die SPP-Zertifizierungsorganisationen sind alle unabhängig und nach den ISO-65-Richtlinien zertifiziert. Das garantiert allen Beteiligten ein seriöses, transparentes und zuverlässiges Zertifizierungsverfahren.

Diese und weitere Informationen zu SPP als PDF laden.